Sonntag, 30. September 2018

Bewegung für Zweibeiner: Falada-Abendworkshop am 4.10.2018 19:00 bis 21:00


In bekannter Weise ein Abend für den eigenen Körper, der Raum bietet zum  erforschen, hin spüren, entspannen-anspannen;-) , dem eigene Körper etwas Gutes zu tun und etwas über sich, den eigenen Körper zu erfahren,….

Thema:
Wir erforschen drei Haupt-(knöcherne)Strukturen, die man auch als „motorische Zentren“ bezeichnen könnte und deren -unsere- Körperorganisation im Raum damit.
Kreuzbein (bezug Becken)
Brustbein
Schädel (Bezug Schädelbasis und Stirn-Augen)
Wir richten unsern Blick auf deren Wichtigkeit für die Ausrichtung des ganzen Körpers.


Meine Idee für den Abend ist es Zeit und Raum zu geben um den eigenen Körper zu erleben wie der sich im Raum organisiert.
Um dadurch auch einen blick zum tierischen Körper zu ermöglichen, der sich unter den gleichen Gesetzmäßigkeiten organisieren muss wie wir, der auch Muskeln, Sehen Fascien, Knochen hat, - der auch atmet !und in der Schwerkraft sich bewegt, sich ausdehnen, längen, weiten, zusammen ziehen und stabilisieren kann, der sich bewegt –  ...und an zu regen, zu untersuchen, was das gelernte für die Arbeit mit dem Pferd, also dem eigenen und dem Pferdekörper bedeutet.

Mit Ninette Billhard, Physiotherapeutin und Gyrotonic-/Gyrokinesis-Trainierin

am 4.10.2018 um 19:00 bis 21:00 Uhr

im Stiftsgut Keysermühle in Klingenmünster, Bahnhofstr. 1


Bitte meldet Euch an unter info@falada-ev.de. Danke!!!!!!


Hier noch kurzer Ablaufplan:
19.00h-21.00h

Begrüßungs - Vorstellungsrunde

kleine Einfaührung/Theorie

erster Teil Übungen:
Motorische Zentren einzeln wahrnehmen

kurze Pause

Raum für Fragen

zweiter Teil Übungen:
integration ins ganze

Raum für Fragen/Theorie

Abschlussrunde

Sonntag, 17. Juni 2018

Falada-Abendveranstaltung am 28.6.2018: Die Parasitosen des Pferdes mit Axel Hussong


Axel wird an diesem Abend über die unterschiedlichen Parasiten des Pferdes und die unterschiedlichen Möglichkeiten diese zu bekämpfen bzw. gegen einen Befall vorzubeugen referieren und gleichzeitig die gegenwärtige, meist übliche Entwurmungspraxis im Hinblick auf mögliche Resistenzbildungen zu beleuchten.
Wie immer findet die Veranstaltung im Stiftsgut Keysermühle in Klingenmünster statt. Uhrzeit 19:00 bis 21:00 Uhr 
An alle Interessierte: Bitte meldet euch an unter info@falada-ev.de danke!!

Sonntag, 13. Mai 2018

"Die Lumbosakralgelenk-These" Veranstaltung mit Maren Diehl

Maren Diehl: “Ich    stelle    die    These    auf,    dass    sich    das    Lumbosakralgelenk für  einen    optimalen    Kraftschluss    zwischen Hinterhand   und   Rumpf   des   Pferdes unter   Last   schließen   muss.   Das   bedeutet,   dass   auch   eine   optimale funktionale  Hankenbeugung   nur   bei   geschlossenem   (nicht   überstreckten!)   LSG   möglich   ist.   Das   Steilstellen des    Beckens    durch    Öffnen    des    Lumbosakralgelenkes    steht    meines    Erachtens    der    Möglichkeit    einer funktionalen Hankenbeugung diametral entgegen.”

am 24.5.2018 19:00 bis 21:00 Uhr im Stiftsgut Keysermühle, Bahnhofstr. 1 in 76889 Klingenmünster

Montag, 8. Januar 2018

Neue Internet-Seite Falada-ev.org


Mit www.Falada-ev.org verfügt Falada e.V. über eine eigene neue Internet-Seite. Über diese Seite ist auch der Falada-Blog (falada-e-v.blogspot.com) weiterhin zu erreichen bzw. verlinkt. Der Falada-Blog wird aktuell umgestaltet und mit neuen Inhalten gefüllt.

Falada e.V. richtet sich neu aus: Bildungsarbeit rückt an erste Stelle



Falada wurde im Jahr 2014 mit der Absicht gegründet, Pferden, die durch falsches Training und unpassende Ausbildung oder krankmachende Nutzung bereits in jungen Jahren beim Schlachter landen, eine neue Chance zu bieten. Gleichzeitig hatten wir den Bildungs- (und Forschungsauftrag) in die Satzung aufgenommen, da Wissen ebenso Pferdeleben retten kann, wie entsprechendes Handeln.
Von Beginn an, aber besonders dann in den Jahren 2016 und 2017 legten wir mit zahlreichen Abendveranstaltungen bereits den Schwerpunkt auf Bildungsarbeit.
Grund dafür waren der enorme Finanzbedarf für die Annahme bzw. Unterhaltung eines einzigen Pferdes, die sich verändernden Lebensumstände der aktiven Mitglieder und auch Überlegungen, die die Priorität des Trainings eines einzelnen „krank gerittenen“ Pferdes infrage stellten.
Die Mitgliederversammlung am 28.11.2017 trug dieser Entwicklung Rechnung, indem  sie der Bildungs- Aufklärungs- und ggf. Forschungsarbeit Priorität vor der Aufnahme eines einzelnen Pferdes und dessen Training einräumte. Da sich die Tätigkeit von Falada e.V. weiter innerhalb der satzungsgemäßen  Zwecksetzung  des Vereins  bewegt, war eine Änderung der Satzung nicht notwendig. Allerdings soll die Neuausrichtung des Vereins in der Öffentlichkeitsarbeit (Internet, Flyer, etc.) deutlich vollzogen werden.
Maren Diehl hatte bereits auf der Falada-Vorstandssitzung am 11.8.2017 ihre Arbeit zum Thema „Gebrauchshaltung“ vorgestellt, welches sie mit Pferdefachleuten in ganz Deutschland diskutiert und vorgeschlagen, das Falada e.V. im Jahr 2018 eine bundesweite Fachtagung zu diesem Thema durchführt. Dies fand die uneingeschränkte Zustimmung der Mitgliederversammlung, welche die Ausrichtung dieser Tagung als Arbeitsschwerpunkt für das nun bereits begonnene Jahr 2018 definiert. (Näheres siehe auf www.falada-ev.org!). Diese „Gebrauchshaltungskonferenz" wird am 10. und 11. Nov. 2018 im Stiftsgut Keysermühle in Klingenmünster stattfinden.
Ebenfalls soll im Jahr 2018 die Abendveranstaltungsreihe mit neuen Themen fortgeführt werden.